BLOG

Notizbuch, Dokumentation, Magazin, Herbarium, Rezeptkladde, Fotoalbum, Skizzenblock, Ablage

Die Weidesaison hat begonnen

4. Mai 2009 | Wald & Wiese | 16 Kommentare

Nach fünf Monaten Winterstall sind  die Pferde auf die Sommerweide gekommen. Hier können sie sich in den kommenden Monaten, bis Ende November, austoben. Dies tun sie gerne, ausgiebig und übertreiben es dabei auch hin und wieder was wiederum Blessuren nach sich zieht.

Unsere Pferde sind am Wochenende aus dem Winterstall auf die Sommerweide gekommen. Fragt sich, wer darüber glücklicher ist, wir oder die Vierbeiner? Ich glaube, alle – uns inbegriffen. Manchmal möchte ich schon Pferd bei uns sein. Kost und Logis frei ohne viel Arbeit und dabei noch ein traumhafter Blick ins Land. Was begehrt Pferd mehr?

 

 

Ein Fall für den Tierarzt

Natürlich haben sie ihre Freude zum Ausdruck gebracht, mit wilden Galoppaden über die Wiese, Keilen, Schnaufen, Scheinkämpfen und Wichtigtun  – Ende vom Lied, einer hat’s drauf angelegt, so dass der Tierarzt kommen muss. Der Herdenführer hat es mit seinen 15 Jahren und der Freude etwas übertrieben. Jetzt lahmt er. “Morgen Dicker, morgen kommt der Onkel Doktor und macht dich wieder ganz gesund.”

 

[ Doris Niestroj – die.waschkueche ]

16 Kommentare

  1. Wenn du noch jemanden zum abendlichen Zusammentreiben deiner Pferde brauchst (oder so), ich hätte da einen kleinen unterforderten Hütehund im Angebot ;-), der würde bestimmt gern mal bei euch Ferien machen. Unsere Meerschweinchen sind irgendwie nicht die richtige Herausforderung für ihn….Außerdem sieht es soo schön bei euch aus !LG Annette

    Antworten
  2. Fragt sich wer wen dann jagt… :)das haben schon einige Hunde versucht. Die waren froh als sie mit heiler Haut unter dem Weidezaun durchflutschen konnten um bei Frauchen oder Herrchen auf dem Arm Schutz suchen. Während unsere Pferde schnaufend am Zaun standen und doch nur ein bißchen Spaß wollten…nach dem Motto “Die tunnixdiewollennurspielen”. Ne, die keilen auch nach Hunden. Den Hund meiner Freundin hatte es da mal ordentlich erwischt. Der Dussel wollte nicht hören.Gottseidank nichts passiert nur er hat einen gepflegten Huftritt vor die Stirn bekommen. Aber was ein echter Labbi ist, der kennt keinen Schmerz. Seitdem hat er aber höllischen Respekt und gehorcht auf unserer Wiese wie ‘ne 1. Also, wem der Hund lieb ist, der hält ihn von unseren Pferden fern. Aber auf der Nachbarwiese stehen Schafe…….ist es ein Bordercollie?LG DorisP.S. Ist hier wirklich ein schönes Eckchen. Wer Spaß an der Natur, Buchenwäldern und Landleben hat ist im Weserbergland gut aufgehoben.

    Antworten
  3. Im nächsten Leben werde ich definitiv Pferd bei dir!Allein die Wiese!!! Hach!lgela

    Antworten
  4. Ha, genau das wollte ich auch grade schreiben! Im nächsten Leben werde ich Pferd bei Dir! So schön habt ihr es! Beneidenswert!LG Mila

    Antworten
  5. Die sind ja wohl schön.Wunderschöne Tiere.Und der Ausblick, den sie haben. Super!

    Antworten
  6. Oh die zeigst Du erst jetzt? Ich liebe Kaltblüter! SCHÖÖÖÖN!LG Mila

    Antworten
  7. Doris, da muß ich den anderen recht geben – sehr schön bei Euch. So ein Landleben ist nicht zu unterschätzen. Ruhe, Natur, der Geruch von Sommerwiese & verschwitzten Pferdchen… herrlich!Freut mich, mal die ganze Rackerbande auf einem Fleck zu sehen. 🙂

    Antworten
  8. Hallo Schwester S. freut mich von Dir zu lesen! Ich vermutete Dich schon verschollen. Oh, muß jetzt los, der Tierarzt kommt. LG Doris

    Antworten
  9. Ups, die sind ja groß…richtige Pferde wohl gar ? Nicht diese kleinen niedlichen…wie heißen sie doch ? Ponys ?Nee, das ist doch nichts für meinen Kleinen, das ist nämlich kein mit-allen-Wassern-gewaschener Bordercollie, sondern ein Tibetterrier…(das sind die wo man vorn und hinten nicht unterscheiden kann…) Außerdem hat ihn noch keiner erzählt, dass er eigentlich ein Hütehund ist “Hütehund ? Ich ? Für Amseln wohl, hä ?? Nee, nee, lass man stecken……Menschen, pffft !”OK, dann lassen wir das mal…Annette

    Antworten
  10. @ AnetteWar ein Versuch wert. 😉

    Antworten
  11. Neee, nicht verschollen, nur frühjahrsmüde & arbeitsmüde (der GG würde sagen: "Wie buchstabiert man MÜDE?" F-A-U-L! ;-))) )Schreibfaul, couchfaul, und und und – die Reihe kann beliebig fortgesetzt werden. Aber bei deinen Pferdchen & der schönen Landschaft konnte ich heute einfach nicht widerstehen! :-))

    Antworten
  12. uuuaaah, der zaun, also diese dünnen weißen, sehr zerbrechlich aussehenden feinen fädelchen zwischen den großen tieren und mir: da hätt ich nu nicht sooo großes vertrauen!hab ich schon gesagt, dass mir pferde einfach suspekt sind?:)))auf dem bild da, 3 cm hoch, sind sie ja echt niedlich!

    Antworten
  13. @ Schisserviola :)))Unsere Pferde haben einen höllischen Respekt vor diesen “dünnen Fädelchen”. Da sitzt schon ordentlich was drauf. 5000 Volt um genau zu sein. Berühren – besser nicht!LG doris

    Antworten
  14. Uih Dorissind das alles deine ? Die drei Dicken und das Schimmelchen?Was macht ihr mit den Moppelchen? Fahrt ihr mir denen Kutsche, oder züchtet ihr nur?Ich finde die Kraft der Dicken immer gigantisch und liebe den Auftritt derer auf den Hengstparaden!Lgs.

    Antworten
  15. @ Malin-JoJa, das sind unsere ‘Kinder’. 😉 Leider kann ich die nicht so schön benähen wie in vielen anderen Blogs zu sehen ist, schade.Wir fahren mit den Dicken. Bis letztes Jahr haben wir das nebengewerblich gemacht, aber wir haben aufgrund u.a. hauptberuflicher Gründe (Selbstständigkeit) damit aufgehört.Züchten wollten wir eigentlich auch, aber die Dame, 3.v.l.im Bild wird einfach nicht tragend. Nun ja, es ist bekannt, dass Kaltblutdamen auf künstliche Befruchtung nicht wirklich stehen. Aber mit ihr ist es etwas kompliziert einfach zum Hengst zu fahren. Die Schnegge ist eben ein echtes Mädchen… dann haben wir es halt gelassen. Das Schimmelchen ist ein Westfälisches Kleinpferd. Kinder fahren auf ihn wegen seiner handlichen Größe ab, aber vorsichtig, er ist der wildeste und unberechenbarste von allen. Garantiert nichts für Kinder. Der läuft auch vor der Kutsche. Reiten läßt er sich nicht ganz so gut, scheint Probleme mit dem Rücken zu haben. Kutsche geht er super. Er ist sozusagen unser Porsche, während die drei anderen unsere Omnibusse und Lastwagen sind ;).Außer die Stute, haben wir alle drei als Fohlen bekommen. Die beiden anderen Dicken (Antäus und Arbogast) sind Vollbrüder. LG Doris

    Antworten
  16. Hab grad erst deine Antwort gelesen:Porsche und Omnibus! Coole Beschreibung für zwei so unterschiedliche Ganges-Typen! *lach!Schon mal den Einrenker für die weiße Dame dagehabt? Manchmal hilft das bei Rückeproblemen ganz schnell!Und die dicke Dame kann ich schon verstehen! Wer hätte schon gern so eine künstliche Befruchtung, wenn es auch anders ginge! Und jeden würden wir ja auch nicht nehmen!*lachLgs.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv


♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv