BLOG

Notizbuch, Dokumentation, Magazin, Herbarium, Rezeptkladde, Fotoalbum, Skizzenblock, Ablage

Ausblick

10. September 2009 | Aktuell & Allgemein | 18 Kommentare

… bald mehr.

Fotoset, so sieht es bei mir aus

Frauke, ich benutze keine Fotobox. Ein paar Scheinwerfer, eine Spiegelreflex, eine kleine Hohle, Photoshop und ein Stativ, hier nicht auf dem Foto dabei. Besonders empfehlenswert bei Produktfotografie.

 

Setausleuchtung

Es scheint ein Bedarf an Licht in deutschen Bloggerstuben zu herrschen. Bevor Ihr aber euren Geldbeutel öffnet, um ca. 200,00 Euro für zwei Lampen auszugeben, möchte ich Euch noch darauf hinweisen, dass diese Lampen definitiv NICHT das helle Bild oben schaffen. Dafür braucht man eine Profiblitzanlage, die bei weitem die 2.000,00 Euro Marke übersteigt.

Ich nutze die Lampen nur als Grundausleuchtung, da ich den Kamerablitz nie verwende. Den Rest bearbeite ich mit Photoshop. Ohne dieses Programm würde ich auch nicht so schön belichtete Bilder bekommen. Unten könnt Ihr das Ursprungsfoto des oberen Fotos sehen. Unschwer zu erkennen, ein paar Lämpchen reißen es nicht wirklich raus. Entweder man mogelt sich mit einem Bildbearbeitungsprogramm weiter, so wie ich oder man greift tief in die Tasche und investiert in ein größeres Beleuchtungssystem.

 

 

 

Farbwiedergabe auf Fotos

Probleme bei der richtigen Farbwiedergabe von bestimmten Farben sind normal. Damit haben auch Profis Probleme. Besonders Rot und Schwarz sind schwierig. Ich maskiere im Foto diese Bereiche und bearbeite die Farbe getrennt vom Rest des Bildes. Dieser Vorgang ist sehr zeitintensiv. Daher retuschiere ich auch nicht mehr als nötig, sondern bearbeite meistens nur die Belichtung mit z.B. der Tonwertanpassung. Im allgemeinen sind meine Fotos nur in der Belichtung angepasst. Alles andere ist mir zu zeitintensiv, daher fotografiere ich das Foto lieber noch einmal, bevor ich stundenlang mit Phtoshop rumwerkel.

Rot- und Pinktöne sind mit am Schwierigsten. Häufig werden sie extrem grell dargestellt, da muss ich immer etwas nachhelfen.

Und die Moral von der Geschicht: Glaube keinem Foto nicht!

 

[ Doris Niestroj – die. waschkueche ]

 

18 Kommentare

  1. Sei ehrlich, du hast so eine Fotobox, oder? DIE WILL ICH AUCH HABEN!!!!Wunderbar genormte Kugeln in wirklich appetitlichen Farben. Viel Erfolg, und eine gute Handmuskulatur!Gute Nacht du liebe Waschküche, irgendwann schicke ich auch mal ein Bild über die Therminalität des kreuzweisen Auslegegefüges, versprochen!Verfilzte Grüße,Frauke

  2. Hallo,mensch ich bin so froh, dass ich Deinen Blog gefunden habe durch das Bloggertreffen – tolle Texte – tolle Themen und dieses Bild ist so toll! Ich bin total begeistert!Liebe Grüße, Kati

  3. Ein paar Scheinwerfer?? Damit aknn man ja ein Stadion beleuchten ;)!!

  4. Ne Fee, dass sind eher so ein paar Stümperfunzeln. Ein Profi würde sich darüber schlapp lachen.Eigentlich gehört da eine ordentliche Blitzanlage hin und so richtig fette Lampen, aber dafür müßte ich eine nicht vorhandene reiche Tante in Brasilien beerben. Egal, besser als nichts, ich bin unabhängig vom Wetter und für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Wie gesagt, den Rest macht Photoshop. Ich danke dem Erfinder täglich für dieses Programm, ehrlich. Genauso wie ich dem Erfinder der Geschirrspülmaschine und der Waschmaschine täglich danke. Späte Grüsse in die NachtDoris

  5. Ich finde die Lampen sehen bombastisch aus !! Wo gibts denn sowas (gut sortierter Fachhandel ??) und wieviel kostet das ca. ? Ich glaube, ich muss mich jetzt auch von meinen geliebten Außenaufnahmen verabschieden und mehr wetterunabhängige und farbechte Fotos machen…*seufz*.. aber draußen schaffe ich es einfach nicht die Wolle so darzustellen, dass sie sich auch nur ansatzweise ähnlich sieht (ja, trotz Weißabgleich !)Ich hoffe deinem Arm gehts besser !?? LG Annette

  6. Hör mal, wohnst du bei mir? Die gleichen Türen, weiße Raufaser und Holzfußboden? Und Dachschräge überall?

  7. @ FraukeAch, habt Ihr euch auch für Modell 'Landhaus' entschieden?

  8. Genau das Thema hatte ich gestern mit meinem Mann. Hatte ihn nämlich gefragt, wie einige Bloggerfrauen solche Wahnsinnsfotos von ihrem WahnsinnnszuHause machen in einer Wahnsinnsqualität. Ich erfreue mich also weiterhin an meinen stinknormalen Fotos aus meiner stinknormalen Digitalkamera und gebe das Geld lieber für nützlichere Dinge wie Handtaschen und Schuhe aus!!LG *Svenja*

  9. @ SvenjaMeistens sind es nur wahnsinns kleine Ausschnitte von eigentlich stinknormalen Wohnungen mit stinknormalen Menschen, die stinknormale Diggis haben und fotografieren, wenn die Sonne scheint. Da ich aber diese Dinge auch beruflich nutze, habe ich ganz andere Anforderungen, als jemand der das just for fun macht. LG Doris

  10. Egal, wie Du das geschafft hast: das Ergebnis ist genial. Aber danke auch für die Tipps und Erklärungen…wirklich gute Fotos zu schiessen ist wirklich schwer, oder besser: teuer!LG Bine, die Dir ein bezauberndes Wochenende wünscht!

  11. Liebe Doris, danke für deine Tipps und das "hinterdiekullisenschauendürfen". Ich habe mir vor einigen Tagen Photoshop zugelegt, der Fluch ist einfach, dass ich die Software gar nicht verstehe, *hi,hi*. Ich habe meinen Bruder gebeten, mir mal einen Einführungskurs zu geben. Darauf warte ich noch… Und hoffe, dass ich dann einigermassen passable Fotos zeigen kann:))GLG Sabine

  12. Liebste Doris,du bist ja einfach unbezahlbar !!! Vielen Dank !Ich entscheide mich auch für die Unvollkommenheit und gebe mein Geld weiterhin für Bücher und Kosmetikgrundstoffe aus ;-)…aber wer weiß, ob ich nicht in Versuchung gekommen wäre, wenn du nicht liebenswürdigerweise dein Hintergundwissen mit uns geteilt hättest !!Mir ist übrigens aufgefallen, dass du die Frage nach deinem Arm nicht beanwortet hast – für den Fall, dass du amputieren musstest und jetzt nicht darüber sprechen möchtest…ich hab da ne Creme, von der wachsen Gliedmaßen nach, garantiert ! Sag einfach Bescheid !LG Annette

  13. @ AnnetteAhja, so in etwa wie die Eidechsen, die bei Gefahr ihren Schwanz abwerfen, der dann nachwächst? Aber danke der Nachfrage, es geht so lala. Da ich nach wie vor im Renovierungsmodus bin und das noch einige Wochen anhalten wird, beiß ich die Zähne zusammen und mach langsam und bedächtig, meinem Alter angemessen… :)). Schnecke war ihr 2. Name. :))))))Wenn ich es gar nicht mehr aushalte, komme ich auf Dein Angebot zurück und jammer Euch hier im Blog die Ohren voll! Das allein ist schon die halbe Miete. So, jetzt werde ich mal der brösekligen Wand mit Rotband zu Leibe rücken.

  14. Nette Demo wie man aus faden Bildern genial Bilder mit tollen Farben hinbekommt!Die Tageslichtglühbirnen aus deinen Lampen habe ich auch. Mir fehlt aber das schöne Lampenschirmchen dazu!;O)Liebe Grüße und ich bin schon gespannt was aus dem Gekugels wird!LGs.

  15. Oweija, kein Wunder das ich immer unzufrieden mit meinen Fotos bin….ich finde die Filzperlen nicht nur wunderschön sondern auch toll fotografiert!Lieben Gruß, andrella

  16. Vielen Dank für den Blick hinter deine Kulissen! Ich wünschte,ich würde mich besser mit Photoshop auskennen! Das Kugelbild ist einfach klasse geworden!LG,kiki

  17. 😀 ich hab mein praktikum fürs studium bei nem architekturfotografen (foto dipl.-des.) gemacht, der nebenbei auch mal produkte fotografiert hat. die zeit war sehr lehrreich. 🙂 aber ich will nie wieder für ein foto fusseln von schwarzen gummistopfen entfernen müssen! args!

  18. @JuLi:))))))Warst Du schon mal dabei, wenn für eine Weihnachtsdekoration mit vielen Weihnachtskugeln ausgeleuchtet wird? Da wirste mürbe! Stunden später.

♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv


♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv