Eigentlich hatte ich vorgehabt mich heute den restlichen Bildern der Patchworkausstellung vom letzten Samstag in einem Post zu widmen. Hier gibts übrigens den ersten Teil zu sehen. Das habe ich jedoch kurzerhand auf den nächsten Post verschoben, denn ich möchte Euch gerne mal wieder etwas Gefilztes zeigen. Und wie könnte es derzeit anders sein, es handelt sich um eine, na??? Rrrrrichtig, eine Schultüte. Zu der Schultüte gibt es eine kleine Geschichte.

Einhorn vs. Fliegenpilz

Anfang August bekam ich eine Anfrage für eine Schultüte. Leider war ich mit Bestellungen ausgebucht und mußte schweren Herzens absagen.  Am nächsten Tag sprang eine Kundin ab. Ja, das gibt es auch und das gebe ich gerne frank und frei zu.  Kommunikationsfehler eben.
Abrakadabra, da wurde wieder ein “Platz” frei. “Na”, dachte ich so,” frag mal bei der Kundin an, ob sie noch möchte.” Und, ja sie wollte, am liebsten alle Tüten. Ihr gefiel die Fliegenpilztüte aber das Töchterlein fährt ungemein auf die “exotische Kombi” Rosa und Einhörner ab. Die Einhornschultüte sollte es daher werden. Paßte aber aufgrund des Preises nicht ins Budget.

Die Schultüte mit Einhorn kostet mehr als meine “Standards”. Schuld daran ist das Einhorn – einer muß ja schuld sein! Dieses filigrane, vielgeliebte Zauberwelttierchen hat es einfach in sich. Es braucht etwas mehr Zeit um auf die Welt, äh, Tüte zu kommen. Ebenso sollte man ein gewisses handwerkliches Geschick bei der Produktion mitbringen, denn Einhörner aus Filz, die nach Fertigstellung ansatzweise an ein Einhorn erinnern sollen sind definitiv tricky, very tricky.

Kompromissbereit

Ich schlug der Kundin einen Kompromiss vor, wenn schon kein Einhorn dann eben Fliegenpilz für Mama, rosa und mädchenhaft für Tochter. Das ist dabei herausgekommen.
Naja, ganz so spontan wie ich es hier jetzt zum Besten gebe war es nicht. Mit diesem Entwurf bin ich schon eine Weile “schwanger” gegangen. Die Gelegenheit bot sich geradezu an den Entwurf  in die Tat umzusetzen. Mir gefällt er so gut, dass er ab nächstes Jahr mit ins Schultüten-Programm der waschkueche aufgenommen wird.

Keine Alternative aber eine Herausforderung

Gut, er ist natürlich keine Alternative für einen eingefleischten Einhornfan, aber er ist in rosa, hat Schmetterlinge mit Glützerperlen und Tüddelband. Wer mich und meine Tütengeschich- ten kennt, der weiß, dass das für mich eine gewisse Herausforderung darstellt ;).

Es bot sich auch gleich an die Tüte mit Hilfe meines neuen Fotohintergrundequipments abzulichten. Was es damit auf sich hat dazu mehr, wenn es in diesem kleinen Kino wieder heißt: Doris macht Sachen!