Photo by Viktor Hanacek / picjumbo.com

 

Das ist sie, die neue Website unter neuem Namen. Sie ist noch nicht ganz fertig, ein Teil des Portfolios fehlt noch, aber sie läuft stabil, Grundsätzliches ist da, so what?  Nobody is perfect. Rest kommt.

 

Never change a running system oder doch?
Warum habe ich alles Bisherige über Bord gekippt? Den Namen, den Blog, die Bildergalerie, den Shop? So spontan, wie es für Euch aussehen mag war es nicht. Den Wunsch Blog, Shop, Portfolio unter einer Adresse zu bündeln trage ich schon seit langer Zeit mit mir herum.  Ich habe viel versucht, immer wieder kam ich an den Punkt das Wesentliche zu belassen und nur kleine Dinge neu zu justieren.

Da war aber diese stetig brennende Flamme Unzufriedenheit. Die größer und größer wurde. Immer häufiger stellte ich alles in Frage. Jedoch, so richtig etwas zu ändern, neu zu formen, von vorne anzufangen traute ich mich nicht – noch nicht. Ich merkte nur, dass ich mich in meiner „waschkueche“ irgendwie nicht mehr wohlfühlte.  Klar wurde es mir, als ich im Mai 2015 mein Filzatelier bezog. Eine riesige Veränderung für mich.

Aber, manchmal braucht es eine Initialzündung um die Dinge endlich anzupacken. 2016 hatte ich zwei davon. Im März meine Hand, die mich schmerzhaft alle meine Pläne für den Rest des Jahres überdenken ließ und im August eine persönliche Begegnung. Dann war es nur noch eine Frage der Umsetzung. Die hat etwas gedauert, denn 2016 war nicht gnädig mit mir und forderte mich. Es war persönlich, gesundheitlich und beruflich ein mehr als anstrengendes Jahr.

 

Umzug mit leichtem Gepäck
Obwohl sich nur das Datum ändert, hat der 1. Tag des neuen Jahres immer etwas von Aufbruch, Neuerung und Veränderung.  Daher habe ich diesen Tag gewählt um neu anzufangen. Zukünftig arbeite ich unter meinem Namen Doris Niestroj. So witzig der Name die.waschkueche auch sein mochte, dahinter stand immer ich. Wird Zeit das man erfährt, wer da eigentlich filzt.

Ich habe lange überlegt ob ich die Posts, die ich seit März 2008 unter die.waschkueche geschrieben habe, mitnehme. Ich habe mich dagegen entschieden, denn sie sind die.waschkueche. Mein Portfolio hingegen habe ich mitgenommen, so radikal bin ich nun auch nicht. Der alte Blog bleibt noch eine Zeitlang offen, damit interessierte Leser den Weg hierher finden, irgendwann werde ich ihn jedoch schließen.

Lange Rede kurzer Sinn, ich freue mich auf ein gemeinsames Jahr mit Euch.

 

Herzlich Willkommen in meinem neuen Filzwelten!

 

 


› Zurück zur Blogübersicht