BLOG

Notizbuch, Dokumentation, Magazin, Herbarium, Rezeptkladde, Fotoalbum, Skizzenblock, Ablage

Ein Mindestmaß an Höflichkeit

26. Februar 2015 | Aktuell & Allgemein | 21 Kommentare

… ist  im Internet ist nicht Jedermanns Sache wie ich als Onlinehändler immer wieder bedauernd feststellen darf. Leider erreichen mich immer wieder Mails mit Anfragen zu meinen Produkten denen jegliche Grundlagen der höflichen zwischenmenschlichen Konversation fehlen. Keine Anrede, noch nicht mal eine neutrale Begrüßung, ohne Unterschrift. Oft verbunden mit glyphischen Anfragen, mit denen ich bei einem Rätselwettbewerb für Ägyptologen sicherlich mit Abstand den ersten Platz belegen würde.

Ich kann es nachvollziehen, wenn man nicht sofort seinen Namen nennen möchte, weiß man ja nicht wie der Gegenüber tickt … andersrum ist es aber auch so. Das Gesetz verdonnert uns Onlinehändler zum Datenstriptease  … ich blähe gezwungenermaßen einen Teil meine persönlichen Daten in die weite Welt und weiß nicht bei wem sie überall landen.

 

Der Nick tut’s auch

Ich erwarte nicht von Interessierten, dass sie mir bei Kontaktaufnahme ihre Lebensgeschichte, garniert mit höchstpersönlichen, intimen Eckdaten mitteilen, ne meine Lebensgeschichte reicht mir völlig. Es ist o.k. – wenn man schon nicht meinen Namen schreiben kann oder will – zu schreiben “Hallo” oder “Guten Tag”. Es reicht zur Verabschiedung zu schreiben “Viele Grüsse” und eventuell ein Kürzel, Nick oder nur Vorname setzt. Alles schon dagewesen und ich habe dann sofort begriffen das jemand einfach vorsichtig ist und es respektiert.

 

Kostbare Lebenszeit

Mal davon ab überwiegen die netten und höflichen Anfragen. Teilweise mit recht witzigen Anreden, sicher- lich oft in Ermanglung meines Namens, über die ich schmunzeln muß. Wie z.B. Schultütenqueen, Wollbän- digerin oder gar Frau Waschkueche. Macht alles nichts, aber ich werde wenigstens angesprochen.

Will sagen: ich bin nicht völlig spaßbefreit. Zum Lachen bleib ich auch im Großen und Ganzen über der Erde. Bei mir hört jedoch mittlerweile der Spaß auf, wenn man es noch nicht mal schafft ein klitzekleines Maß an Respekt gegenüber seinen Mitmenschen aufzubringen, egal ob virtuell oder analog. Brauche ich nicht.
Daher werde ich zukünftig, aus Rücksichtnahme gegenüber den Interessierten die eine Anrede schaffen solche Anfragen nicht mehr beantworten. Mir ist meine Lebenszeit zu kostbar um diese mit Mails zu verplempern, deren Urheber sich noch nicht mal zu einem “Hallo” durchringen können.

 

Auch Smartphones habe alle Buchstaben des ABC

Bitte verschont mich mit: „Ist eben so. Manche lernen es nie, So ist das Internet. Tippen über Smartphone ist schwierig, ältere Menschen kennen sich mit Kontaktformularen nicht aus und sind  unsicher.“ Alles schon gehört. Für mich gibt  es aber keine triftigen Argumente dagegen. Denn, wer es schafft sein Anliegen zu formulieren, der dürfte es auch schaffen folgende fünf Buchstaben zu schreiben »Hallo« und unter die Anfrage vielleicht noch »Viele Grüße« oder noch kürzer »Danke«.

Von mir erwartet der Kunde, zurecht übrigens, dass ich ihn respektvoll und höflich behandele ! Das ist für mich selbstverständlich. Darf ich dann nicht im Gegenzug ebenso ein Mindestmaß an Wertschätzung erwarten? Bin ich als Onlinehändler ein Mensch 2. Klasse, der es nicht wert ist, dass man an ihn ein »Hallo« verschwendet?

 

Fundamente des Zusammenlebens

Nennt mich unverbesserlich-naiv, gerne, aber ich beharre auch weiterhin auf ein Mindestmaß an Höflichkeit zwischen den Menschen egal wo, aus welchem Grund und warum auch immer!

Höflichkeit und Respekt sind meiner Ansicht nach fundamentale Elemente damit die menschliche Gesellschaft ansatzweise funktioniert, nicht nur in der analogen Welt. Wer jetzt denkt:„ Meine Güte, die soll sich nicht so anstellen oder es dann eben mit dem Onlineverkauf lassen.“, den bitte ich über das eben Gedachte nachzudenken.

P.S.
Die Kürzel VG, LG, BG gelten natürlich auch. Sie sind typisch für die kurze Kommunikation im Internet.

[ Doris Niestroj – die.waschkueche ]

21 Kommentare

  1. unterschreibe ich – sofort! :)herzliche grüßedie frau s.

    Antworten
    • Antworten
  2. Liebe Doris,ich teile Deine Meinung in dieser Angelegenheit uneingeschränkt! Quasi als Onlinehändlerkollegin habe ich "damit" ebenfalls täglich zu tun. Ich schwanke je nach Tagesform zwischen Wundern, Ärgern oder völliger Ignoranz.VG -ja ich bin beim Grüßeverteilen ein Faulbär.. viiiiiiiiiiele Grüße! :-)Steffi

    Antworten
    • VG reicht völlig, das ist eben ein typisches, dem Internet geschuldetes, Kürzel. Schreib ich ja auch.

      Antworten
  3. Ich kann dich so gut verstehen, liebe Doris! Müsste eigentliche auch jeder, der hinter einem PC sitzt wissen, dass das beim Gegenüber auch so ist…Ich selbst verkaufe ja nichts, bin kein Dienstleister, sondern teile einfach meine Interessen, Wissen, Können mit meinen Mitmenschen ( und bekomme sehr viele, positive Rückmeldung ). Einfach so. Da stößt es mir unangenehm auf, eine solche Aufforderung wie heute: "Kannst du mir mal erklären?" Und das auch noch, wo ich es im Text gerade erklärt habe.Jeder Mensch sollte doch pfleglich behandelt und respektiert werden, oder?Und für dich einmal ganz besonders liebe ( ausgeschriebene ) Grüße!AstridP.S. Was macht die Werkstatt?

    Antworten
    • Die Tage mehr davon hier im Blog. Im Moment, mangels Zeit, eher schleppend.

      Antworten
  4. Ich lese das gerade kopfschüttelnd und finde es mehr als traurig, dass ein solcher Post überhaupt nötig ist. Es gibt tatsächlich so viele, die nicht über das Basiswissen im Umgang miteinander verfügen? Es scheint so. Die Reaktion darauf könnte meine sein 🙂 Bisher hatte ich nur eine solche Kundin – ich hoffe, es bleibt so*klopfaufholz ………………….die Anrede "Frau Waschküche" fand ich klasse :-)Viele Grüße Daniela

    Antworten
    • Fand ich auch.

      Antworten
  5. Bin ganz deiner Meinung!Herzliche Grüße (ich schreibe sie IMMER aus)Aus meinem Seifengarten,Biene

    Antworten
    • Du dürftest auch solche Anfragen kennen, nicht wahr?

      Antworten
  6. Liebe Doris,eigentlich hast du Recht. Man sollte unhöfliche Menschen einfach ignorieren. Auch ruhig auf die "harte" Tour! Es sind einfach die 4 Begrifflichkeiten, die das Leben untereinander respektvoll und angenehmer gestalten. Guten Tag, auf Wiedersehen, bitte und danke! So wenig und doch so wertvoll. Und gerade auch im Geschäftsleben sollte es doch möglich sein. Also bitte nicht die Hoffnung verlieren und weiter "Erziehungsarbeit" leisten, die bei manchen wohl in der Kinderstube nicht stattgefunden hat …! ;-)Ganz liebe Grüße an dich und ein trockenes WochenendeClaudia

    Antworten
    • Meine Erziehungsarbeit wird dahingehend sein, dass ich derartige Anfragen mit einem Link zu diesem Post kommentarlos zurückschicke. ;)Interessanterweise werden zu 99,9% aus diesen Anfragen KEINE Aufträge. Also, warum soll ich weiterhin kostbare Zeit für einen E-Mail Verkehr verschwenden, der erfahrungsgemäß ins Leere läuft? Bei der letzten Anfrage gingen 6 Mails hin und her. Jede Mail dauert bei mir für Anfragen ca. 30 Minuten … Ende vom Lied, nie wieder was gehört und 3 Stunden verplempert. Das passiert mir ja nicht zum ersten Mal. Diese Art der Anfragen häuft sich zunehmend. Die meisten sind vom Smartphone gesendet. Ich habe auch eins und muß feststellen, es ist kein Problem bei einem Smartphone eine Anrede einzugeben. Im weiteren Verlauf des Mail-Verkehrs ist es nicht mehr nötig, weil man da ja schon Kontakt hat, aber bei der ersten Kontaktaufnahme bitteschön wenigstens ein "Guten Tag" oder "Hallo".

      Antworten
  7. Ja, da geb ich Dir Recht. Ich schiebe es mittlerweile schon auf mein Alter – die "Jugend" heutzutage ist anders gestrickt. Immer das Telefon am Ohr oder in den Händen. Tippen beim Laufen… Wenn man einen Termin ausmacht – einfach nicht erscheinen ohne Abzusagen… Rechtschreibung ein Graus. Kinder sind oft zu fremden Erwachsenen frech/unhöflich. Bin kürzlich an einer jungen Frau vorbeigelaufen, deren Bub (ca. 2 J. alt) über ihre Füße gefallen ist und dann geweint hat -> sie hat nicht einmal aufgesehen und einfach ihre SMS weitergetippt… und er lag da und sie hat das überhaupt nicht die Bohne interessiert… Mütter, die in der Stadt ihr 18 Monate altes Kind im Kinderwagen rumschieben, während das Kind ein Tablet-PC in der Hand hat und Video schaut! DAS ist die neue Generation. Schlimm :o). Ich bin mit Anfang 40 schon zu alt, ich versteh das nicht mehr. Liebe Grüße (und natürlich HALLO nachträglich *grins*) Annette

    Antworten
    • Oha, was soll ich sagen, ich bin 50.

      Antworten
  8. du schreibst mir aus der seele, doris! manchmal sitz ich auch kopfschüttelnd vor dem pc und frag mich, mit welcher lichtgeschwindigkeit der absender durch die kinderstube gesaust ist…frau Waschküche finde ich übrigens eine großartige anrede :)liebe grüßealex

    Antworten
    • Mit Warp-Antrieb :D. Ja über die Frau Waschkueche habe ich mich köstlich amüsiert.

      Antworten
  9. Wir haben darüber schon häufiger geredet…du spricht mir aus dem Herzen Süsse ♥Knuddler Janine

    Antworten
  10. hej doris,find ich gut und wünsche mir das im leben 1=analog auch manchmal….gaaanz liebe grüße!claudia

    Antworten
  11. Hallo Doris,das passiert mir in meinem Arbeitsleben auch immer öfter – e-mails ohne Anrede, ohne Gruß zum Teil mit unverschämtem Ton…Bei meinem Sohn in der Grundschule ist es in den Schulregeln festgeschrieben: Wir sagen Bitte und Danke, wir grüßen uns….Und ja, solche mails, die die Grundregeln der Kommunikation und des Anstandes nicht beinhalten, braucht man nicht beantworten!Hab einen guten Tag noch.Liebe GrüßeBirgitta

    Antworten
  12. Frau Waschküche…hihi, das ist ja wunder- bar! Du sprichst mir aus dem Herzen, liebe Doris, soviel Zeit muss einfach sein, schnell- lebig hin oder her.sonnige Grüße von Kati

    Antworten
  13. Liebe Doris!Du sprichst (schreibst) mir aus der Seele!Liebe Grüße Christina

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv


♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv