BLOG

Notizbuch, Dokumentation, Magazin, Herbarium, Rezeptkladde, Fotoalbum, Skizzenblock, Ablage

Eine Filztasche entsteht – Aphrodite #4

7. Januar 2010 | Filz & Form | 7 Kommentare

Das ist der letzte Post der Serie »Eine Filztasche entsteht – Aphrodite«. Alle Teile sind mittlerweile gefilzt, gewaschen, getrocknet und größtenteils zusammengenäht. Nun geht es ans Finish.

Weil die Schärpe umlaufend ist, ist es nicht möglich sie mit der Maschine anzunähen. Hier sind Handarbeit und ein gutes Fernsehprogramm gefragt … und unbedingt ein Fingerhut! Wenn ich Stoffe mit versteckten Stichen von Hand annähe, bevorzuge ich die kurzen, sehr spitzen Nähnadeln, die für das Quilten verwendet werden. Diese Nadeln sind ziemliche Fingerkuppenkiller. Wenig schön ist das Geräusch wenn sich der Kopf der Nadel mit einem leisen, aber vernehmlichen KNACK durch die Haut in das darunter liegende Fleisch bohrt. Ich habe schnell gelernt mit einem Fingerhut zu arbeiten.

 

 

Die Fertigstellung

Die Schärpe ist angenäht. Jetzt wird die Taschenhalterung angebracht. Nach dem Motto: 4-fach hält besser. Die umlaufenden Riemen werden mit unsichtbaren Stichen doppelt angenäht. Sicher ist sicher. Die Stiche gehen durch alle Schichten, nicht nur durch die Schärpe. Allerdings verwende ich dafür eine dickere Nadel.

Ich nähe gerne von Hand. Außerdem, wer sagt denn, dass das handgenähte Nähte schlechter sind? Meistens halten diese Nähte wesentlich besser, als Maschinennähte – so meine Erkenntnis. Mal davon abgesehen, vor Erfindung der Nähmaschine ( Mitte des 18. Jhdt. ) wurde nur mit der Hand genäht. Ein geübter Schneider schaffte bis zu 30 Stiche in der Minute.

Ich gehöre zu den Näherinnen, die noch old school-mäßig die Stoffe vor dem Zusammennäh mit Heftfaden hefte. Heute locken ja die Kurzwarenhersteller mit Klammern, Tapes und Klebern. Ich bleibe beim Heften. Meiner Meinung nachist nur mit dem Heften ein wirklich sauberes Ergebnis möglich, auch wenn es länger dauert. Das Futter wird angeheftet und mit der Nähmaschine angenäht. Die Kante des Taschenkorpus bekommt noch einen Abschluss mit Samtband, ebenfalls von Hand angenäht. Zum Abschluss wird noch ein Magnetverschluss befestigt.

Die Filztasche Aphrodite ist fertig!

Morgen zeige ich Euch das Ergebnis un

Im Shop erhältlich
200,00 € inkl. 19% MwSt., zzgl. 7,00 Versand
Versand nur innerhalb Deutschlands.

VERKAUFT

[ Doris Niestroj – die.waschkueche ]

7 Kommentare

  1. Liebe DorisWow, wieviel Handarbeit, wirklich Handarbeit da drin steckt. Ich bin begeistert. Lange mochte ich ja das "von-Hand-nähen" gar nicht. Mittlerweile finde ich es ganz entspannend. Wobei ich sagen muss: Immer mit Mass…GLG und eine wunderschöne Tasche ist entstanden!Sabine

  2. Schön ist die Tasche!Liebe Grüße Miriam

  3. Doris, das ist der Hammer! Wieviel kostet die Tasche noch mal? 800€? Liebe Grüße von "Ich filze lieber alles direkt mit an, geht schneller" (Sieht aber auch nicht ganz so stylisch aus, zugegeben),Frauke

  4. @ all Vielen Dank für Eure Komplimente.

  5. Danke für die Serie, das war sehr interessant! Ich finde es manchmal in meiner Nähgruppe recht witzig, wenn Leute versuchen, absolut jede Handnaht zu vermeiden oder völlig erstaunt sind, wenn ich für manche Sachen die Nähnadel auspacke. Dabei ist Handnähen an schwer zugänglichen oder dicken Stellen wirklich viel schneller gemacht, als 5 Versuche mit der Maschine, inklusive der ebenerscheinungen, die du beschreibst.viele Grüße, Lucy

  6. @Lucy in the sky… undd oftmals besser als mit der Maschine!!!!!!

  7. Hallo Doris,deine Tasche ist ein Traum! Und deine Posts zum Werdegang der Tasche werden hoffentlich all die Marktbesucher lesen die du beschrieben hast! Übrigens, wir haben beide die gleiche Nähmaschine.Liebe GrüßeKlaudia Rosalia

♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv


♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv