…tja, nicht alles was ich filze gelingt auf Anhieb und auch mir passieren Fehler. Dies sollte eigentlich eine Hülle für ein iPhone werden. Mit Klappe und Emblem (ich sag jetzt mal mit Absicht nicht Schweizer Fahne, weil das Kreuz falsch ist – dies, im übrigen, mit voller Absicht).

Eigentlich nicht wirklich kompliziert – doch, wenn die Wolle etwas zu groß auslegt wurde und man walken muß bis zum dorthinaus. Durch das massive Kleinwalken von der doppelten Größe auf das vorgesehene Maß ist das Emblem stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Ränder haben sich zu sehr ausgefranst und die grauen, wie roten Fasern haben sich zu stark in die weißen Fasern eingelagert. Gefällt mir nicht. Im Nachhinein ist mir außerdem die Klappe zu klappig und die Ecken zu tütig.

Das bedeutet, ich werde sowohl die Form nochmal umarbeiten und etwas “knackiger” und zum iPhone passender gestalten, zum anderen werde ich die Wolle nicht mehr so groß auslegen und die Vorfilze später auflegen und vorher stärker anwalken, damit sie schärfere Kanten behalten.

Eben, Versuch macht kluch. Davon ab, kann ich die Finger von dem Täschchen nicht lassen und fummel schon den ganzen Tag dran rum. Haptisches Vergnügen bereitet es ja und schlecht sieht es eigentlich auch nicht aus. Nur dafür, wofür es gedacht war, paßt es meinem Empfindens nach nicht optimal. Habt Ihr eine Idee?

– – –

P.S. Nein, ich besitze kein iPhone.