BLOG

Notizbuch, Dokumentation, Magazin, Herbarium, Rezeptkladde, Fotoalbum, Skizzenblock, Ablage

BLOG

Notizbuch, Dokumentation, Magazin, Herbarium, Rezeptkladde, Fotoalbum, Skizzenblock, Ablage

Jahresrückblick 2016 / 1

8. Januar 2017 | Aktuell & Allgemein, Filz & Form | 9 Kommentare

Letztes Jahr habe ich das Bloggen sehr vernachlässigt. Obwohl eigentlich viel passiert ist über das es sich gelohnt hätte zu schreiben. Erst einmal aus dem Rhythmus gekommen, ist es jedoch schwer den Faden wieder aufzunehmen und die Tastatur gekonnt zu bemühen. Ende letzten Jahres gelobte ich mir, 2017 startest Du im neuen Blog durch … mit 2016.

Wie, jetzt? Als ich über meinen Redaktionsplan (…) grübelte, stellte ich fest, dass ich letztes Jahr auf Instagram sehr rührig war, warum nicht im Blog? Der Grund ist klar, Instagram ist schnell. Schnell produziert, schnell kommuniziert, schnell konsumiert, schnell vergessen – instant eben, der Name ist Programm. In einen Blogpost muss ich mehr investieren. Mehr Zeit, mehr Gedanken, mehr Mühe. Dadurch bekommt er natürlich auch eine gewisse langlebige Wertigkeit, die Instagram so nicht schafft. Eine Wertigkeit, die von Euch geschätzt wird. Ich möchte mich bei Euch, meinen Blogleser für diese Wertschätzung bedanken und Euch auf den Stand von Instagram bringen, denn nicht alle sind auch automatisch bei Instagram.

Daher nun das letzte Jahr für den geneigten Blogleser und Instagramabstinenzler, häppchenweise im Quartal. Davon ab, auch für die Instas ist noch einiges Unbekanntes dabei.

 

01.2016

winter-weidezaun-spaziergang

filzatelier doris niestroj-blick auf filztisch

 

Der Januar war für mich der Monat des filzerischen Durchatmens. Besonders nach der produktiven Saison 2015, brauchte ich die Zeit zum Ausruhen.

Bei Spaziergängen in der Winterlandschaft, machte ich mit Gedanken über meinen bisherigen Webauftritt die.waschkueche. Es nervte mich schon lange, dass nicht alles unter einem Dach vereint war. Der Blog hatte eine eigene Adresse. Meine Hauptdomain hatte ich auf eine Subdomain umgeleitet, auf der meine Bildergalerie zu finden war. Der verwaiste Shop dümpelte vor sich hin. Ich entschied mich endlich mit Word Press dieses Sammelsurium zu beenden und stürzte mich in die Entwurfsphase.

 

02.2016

polnischer bergdackel

 

Im Februar beschäftigte ich mich damit “unwesentliche” Renovierungs-Restarbeiten in meiner Werkstatt fertigzustellen. Dazu gehörten die Küche und die Fensterbänke.Hätte ich nicht für April einen Filzkurs angeboten und wäre dieser nicht bereits ausgebucht gewesen, wären diese beiden Baustellen heute noch nicht fertig. Denn: Nichts ist beständiger als ein Provisorium.

Ich bekam Besuch von einer wertgeschätzten, langjährigen Internetbekanntschaft, nebst polnischen Berggdackels. Was mal wieder beweist, dass das Internet trotz vieler Unkenrufe ein guter Ort ist um nette Menschen kennenzulernen. Apropos Unkenrufe, mir begegnete zwar keine Unke bei meine Sporteinheiten in Mutter Natur, dafür aber ein Erdkrötenpaar.

 

03.2016

filzwolle violett rosa lila

filzrosenstrauß

Violette Schultüte gefilzt. Mit Hufeisen, Filzrosen und grünem Chiffonband.

 

Im März startete ich die Filzsaison. Wie immer mit einfachen Modellen um meine Hände wieder gelenkig zu machen. Eine violette Rosentüte, gefolgt von einem Haflinger und einer Wikinger gingen über den Filzarbeitstisch. Bereits bei der ersten Tüte bekam ich leichte Beschwerden in der Hand. Anfangs dachte ich, dass sich das im Laufe der Zeit wegfilzt … – ich freute mich schon auf die nächste Schultüte, die ich mir für den April vorgenommen hatte. Alice im Wunderland.

[ Doris Niestroj – Filz & Form ]

9 Kommentare

  1. oh, ich kenn es nur zu gut…läßt man den blog erstmal schleifen und gibt sich instagram hin, ist es schnell um einen geschehen…umso schöner, dass du hier ein tolles neues zuhause gefunden hast…ich freu mich drauf und komme gern wieder…inklusive polnischer begleitung 😉
    liebe grüße
    alex

    Antworten
    • Schlimm ist das, ganz schlimm. Trotzdem, nichts geht über einen gut geschriebenen Post! Ja, wir sollten uns mal wieder treffen, Dezember hat ja nicht geklappt. 😉

      Liebe Grüsse
      Doris

      Antworten
  2. Liebe Doris,
    wir sitzen im selben Boot. Mein Blog verwaist auch, aber im Gegensatz zu Dir hab ich mein Vorhaben was Neues auf die Beine zu stellen noch immer nicht umgesetzt. Gratuliere also doppelt und dreifach zu Deinen schönen neuen Filzwelten! Ich freue mich wieder mehr von Dir zu lesen, weil Instagram nicht so meins ist.
    Ganz herzliche Grüße
    Sonja

    Antworten
    • Hallo Sonja,

      schön mal wieder von Dir zu hören.
      Wenn Du es bislang noch nicht geschafft hast, so ist die Zeit noch nicht reif. Vielleicht wird sie es auch nie wieder. Alles hat seine Zeit. Manchmal ist etwas auch einfach zuende.
      Instagram ist sehr verführerisch, weil alles so schnell geht. Foto per Smartphone, Hashtag, kurzer Spruch – fertig. Einen Blog regelmäßig zu führen bedeutet Zeitaufwand, Gehirnschmalz, ein Hauch von orthographischen Kenntnissen … da ist man dann ganz schnell verführt, wenn es schneller geht.Irgendwann habe ich bemerkt, dass nicht jeder meiner Leser davon so angefixt war/ist wie ich. Ausserdem war letztes Jahr ein ziemlich schräges Jahr bei mir. Ich mußte mich sehr auf das analoge Leben konzentrieren. Da blieb der Blog, an dem ich auch keine wirkliche Freude mehr hatte, halt auf der Strecke.
      Nun, soll es besser werden. Mir fehlt noch etwas die Routine wieder regelmäßig zu schreiben. Kommt aber.

      Liebe Grüsse
      Doris

      Antworten
  3. Hallo liebe Internetbekanntschaft! 😉
    Nein, ich hab noch immer nicht wirklich wieder nen funktionierenden Internetzugang, und ich hab mir auch noch nicht deine Seite angeschaut, aaaber ich werde gleich mal losgehen und mir einen hoffentlich funktionierenden Stick von einem Paketshop abholen. Also vielleicht, vielleicht… *StoßgebetGenEinhornSendet* 😉
    Und was ich hier so sehe, gefällt mir schon mal sehr. 🙂
    Mein Blog muss ich auch mal wiederbeleben, allerdings definitiv mehr in Richtung Instagram… “einfach machen”, kurz und bündig, vielleicht auch mal Bilder ganz ohne Text (mal von einer Überschrift abgesehen, die ja manchmal schon schwer genug zu finden ist 😉 ), und wenn es mich doch mal überkommen sollte, kann ich ja auch jederzeit einen längeren Text schreiben – wie auch immer es mir gerade in den Sinn kommt. Es zwingt einen ja schließlich keiner zu irgendwas und das mit der Perfektion sollte man sowieso lieber gleich in die Tonne kloppen, sonst kommt man eh zu nix. 😉
    Für mich also dieses Jahr: mehr Freiheit, mehr “einfach machen”! 🙂
    Und dir wünsche ich ein wunderschönes Jahr 2017, mit mehr Bloggen, mehr Filzen und all den schönen Dingen! :-*

    [Update: War vorhin keine Internetverbindung mehr, also ging es nicht mehr raus. Jetzt habe ich den Stick – der kein Stick ist, sondern eine Wi-Fi-Box – wohl auf Umwegen mit Arschtritt zum Laufen gebracht. Grmpf.]

    Antworten
    • … und ich habe gerade mit Schrecken festgestellt, dass ich dem 16:9 Format Tribut zollen muss … grmpff. Das sieht ja scheisse aus was ich da fabriziert habe! Man kann ja kein Bild als Ganzes erkennen …

      Antworten
      • Hach ja, die drölfzig verschiedenen Bildschirmanzeigevarianten aller möglichen Anzeigegeräte unter einen Hut zu kriegen versuchen… is auch ne Möglichkeit sich wochen- oder monatelang zu beschäftigen. 😉 Ich muss auch bald noch mal bei einer Plattform nachhelfen, die vor ein paar Wochen auf ein neues Design umgestellt wurde, das noch deutlich Nachbesserungsbedarf hat. Neben ein paar komischen Design-Entscheidungen kommt es mir so vor, als hätten die etwas zu sehr für Smartphones oder dergleichen gestaltet und dabei normale große Bildschirme vernachlässigt. Nu ja… allen kann man es eh nie recht machen.

        Antworten
        • Kann man nicht, stimmt. Aber meinen Recherchen zufolge ist diese Bildschirmgrösse mit 25% dabei. Mit Abstand die am Häufigsten verwendete (egal welches Endgerät). Ich habe die Seite noch mit 1280×1024 aufgebaut. Meinem guten, alten BENQ FP931von 2005. Er läuft und läuft und läuft. Du sprichst jetzt aber nicht von DW, oder? Die haben Änderungen hingelegt … besonders was das die Provisonen und das Bezahlmodell angeht.

          Antworten
          • Nee, die meine ich nicht, obwohl ich mit denen auch noch was klären muss… 😉

            Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv


♥ Willkommen !

Schön das Du mich gefunden hast!
In meinem Blog erwarten Dich unterhaltsame und informative Einblicke in meine Filzwelt. Damit es aber nicht zu einseitig wird, sind noch andere Themen untergemischt die mich interessieren oder bewegen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
Doris Niestroj

Archiv